Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Drucker druckt Streifen

HP WLAN DruckerJeder der regelmäßig mit einem Drucker arbeitet, hat dieses Phänomen schon einmal erlebt, dass das Gerät eine Seite ausgibt und das Ergebnis Streifen aufweist, die man auf dem Original nicht sieht. Ganz gleich, wie oft man den Druck wiederholt, die Streifen bleiben, oder verteilen sich nur andersartig auf dem Papier. Woran liegt es, dass der eine oder andere Druck plötzlich Streifen aufweist und lässt sich dies ganz einfach beheben? Oder muss man gar einen Fachmann rufen, der den Drucker überprüft und gegebenenfalls repariert? Wir klären nachfolgend für Sie die Ursachen und erläutern, wie Sie den Fehler beheben können.

Welche Ursache kommt in Frage?

Drucker druckt StreifenDass ein Drucker Streifen auf dem Papier hinterlässt, kann unterschiedliche Ursachen haben. Hier einmal ein Überblick zu den Möglichkeiten:

» Mehr Informationen
  • Düsen sind mit Tinte verstopft (nur beim Tintenstrahldrucker)
  • falsches Papier wurde verwendet
  • Tonerpartikel sind ungleichmäßig verteilt (nur beim Laserdrucker)

Es handelt sich dabei grundsätzlich um eine Problematik, die zwischen Geräteeinstellung, Tinte oder Tonerpulver, sowie dem Papier entsteht, sofern zwei dieser Komponenten nicht miteinander harmonieren.

Behebung des Fehlers beim Tintenstrahldrucker

Die erste Maßnahme besteht bei einem Tintenstrahldrucker darin, das systemgesteuerte Reinigungsprogramm durchzuführen. Dieses unternimmt die Säuberung des Druckkopfes und kann den Fehler in einigen Fällen bereits beseitigen. Hierzu gehen Sie beim PC wie folgt vor:

» Mehr Informationen
Schritt Erläuterung
Schritt 1 Systemsteuerung des Computers öffnen.
Schritt 2 Reiter “Hardware und Sound” auswählen.
Schritt 3 Option “Geräte und Drucker anzeigen” anklicken.
Schritt 4 Wählen Sie aus der Liste der angezeigten Geräte den betroffenen Drucker aus, indem Sie mit ihn mit der rechen Maustaste anklicken.
Schritt 5 Das folgende Menü enthält den Punkt “Eigenschaften”. Klicken Sie ihn an.
Schritt 6 Innerhalb der Registerkarte “Wartung” gibt es die Option “Reinigung” oder “Intensivreinigung”. Wählen Sie eine der beiden Optionen aus. Im Regelfall lohnt es sich, sogar beide nacheinander auszuführen.
Schritt 7 Der Drucker führt nun das Reinigungsprogramm aus.
Schritt 8 Die meisten Tintenstrahldrucker besitzen im gleichen Fenster die Option für den “Düsentest”. Wenn Sie diesen im Anschluss an die Reinigung ausführen, erkennen Sie anhand der ausgedruckten Muster, ob der Druck nun einwandfrei und ohne Streifen funktioniert.

Sofern Sie mit einem Apple Mac arbeiten, gehen Sie stattdessen wie folgt vor:

Schritt Erläuterung
Schritt 1 Wählen Sie das Treiberprogramm des jeweiligen Druckers im “Launchpad” aus.
Schritt 2 Je nach Treiber-Software finden Sie in dem sich öffnenden Fenster einen Button oder einen Reiter namens “Wartung”. Wählen Sie diesen mit der Maus an.
Schritt 3 Innerhalb des Wartungsfensters finden Sie die Option für die systemische Druckkopfreinigung.
Schritt 3.5 Sollten sie kein spezielles Treiberprogramm auf Ihrem Apple Mac installiert haben, lässt sich das entsprechende Menü im Ordner “Programme” unter der Bezeichnung “Drucker-Dienstprogramm” finden.
Schritt 4 Erstellen Sie nach der Reinigung einen Testdruck und überprüfen Sie, ob das Ergebnis einwandfrei ist.

Sollte die systematische Reinigung keinen Erfolg bringen, gibt es noch die Option für die manuelle Reinigung des Druckkopfes.

Nehmen Sie hierzu die Druckerpatrone aus der Halterung und drehen Sie sie so, dass Sie auf die Düsen blicken können. Diese befinden sich meist am unteren Ende und sind daran zu erkennen, dass im Regelfall ein wenig Farbe austritt. Versuchen Sie, diese mit einem sauberen Tuch abzuwischen. Befindet sich auf den Düsen eine Verkrustung, müssen Sie diese entfernen. Nutzen Sie hierfür nur, wie angegeben, ein sauberes Tuch und nehmen Sie von Reinigungsmitteln Abstand. Wenn erforderlich, können ein paar Tropfen lauwarmes Wasser die Verkrustung lösen.

Tipp! Eine Alternative besteht darin, für die Reinigung Alkohol zu verwenden, was jedoch die letzte Lösung sein sollte. Hierbei greifen Sie am besten zu sogenannten Reinigungsalkohol, den Sie in der Apotheke erwerben können. Tragen Sie ihn großzügig auf ein Küchentuch auf und legen Sie dieses in eine Schale. Über Nacht lässt man nun die ausgebaute Tintenpatrone auf dem Küchentuch liegen.

Setzen Sie nach der jeweiligen Reinigung die Tintenpatrone wieder ein und unternehmen Sie eine systemische Druckkopfreinigung, wie oben beschrieben und anschließend einen Testdruck. Für gewöhnlich sollte nun alles wieder funktionieren. Sollten all diese Maßnahmen nicht helfen, bleibt meist nur noch der komplette Austausch.

Optionen zur Behebung bei einem Laserdrucker

Besitzen Sie stattdessen einen Laserdrucker, müssen Sie die Behebung natürlich anders angehen. Hierbei bedeuten Streifen meist, dass etwas mit der Trommel oder dem Toner nicht stimmt. Meist kommt es auch zur Bildung von Streifen, wenn die Tonerkassette gerade erst gewechselt wurde. Ist dies der Fall, nehmen Sie am besten die Kassette noch einmal heraus und schütteln sie diese gut durch, bevor sie sie erneut einsetzen.

» Mehr Informationen

Tipp! Eine Alternative ist der Austausch der Bildtrommel. Bei Laserdruckern ist es normal, dass diese von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden muss, weil sie fehlerhaft arbeitet. Allerdings ist der Austausch ein wenig komplizierter. Denn falls die Trommel beim Ausbau mit Haut in Kontakt kommt, führt dies meist dazu, dass nach dem Austausch kein Toner mehr aufgenommen wird, da die statische Ladung verloren geht.

Sollte der Austausch der Bildtrommel erforderlich sein, empfehlen wir daher, einen Fachmann für diese Aufgabe heranzuziehen. Dieser behebt das Problem oftmals binnen Minuten und Sie können hinterher wieder einwandfreie Drucke herstellen.

Vor- und Nachteile bei Streifen auf dem Druck

Zum Schluss möchten wir noch einmal sämtliche Vor- und Nachteile zusammenfassen, die im Zusammenhang mit der Behebung des Problems zusammenhängen:

  • Der Fehler lässt sich meist leicht ohne Fachmann beheben.
  • In manchen Fällen ist einfach der Wechsel des Mediums erforderlich.
  • Beim Laserdrucker kann der Austausch der Bildtrommel erforderlich sein, was wiederum mit Kosten verbunden ist, zudem der Austausch meist eines Fachmannes bedarf.

Bildnachweise: Adobe Stock / silentalex88, Amazon/ HP

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Drucker druckt Streifen
Loading...

Neuen Kommentar verfassen