Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Drucker druckt leere Seiten

Panasonic WLAN DruckerWenn der Drucker die ganze Zeit funktionierte und plötzlich nur noch leere Seiten druckt, hat dies meist eine einfache Ursache. Um diese zu ermitteln, lassen sich unterschiedliche Maßnahmen ergreifen, sowohl bei einem Tintenstrahl- als auch Laserdrucker. Oftmals ist die Ursache jedoch so leicht zu beheben, dass man hierfür nicht einmal einen Fachmann benötigt. Wir möchten nachfolgend einmal ein paar Lösungsansätze bieten und Sie durch eine Ursachenbehebung leiten, damit auch Ihr Drucker wieder gute Ergebnisse liefert. Gleichzeitig geben wir Ihnen Tipps, was Sie unternehmen können, wenn sämtliche Maßnahmen keinen Erfolg mit sich bringen.

Ein Problem – Mehrere Ursachen

Drucker druckt leere SeitenDruckt ein Gerät nur noch leere Seiten, hat dies meist verschiedene Ursachen. Hier einmal die, die in den meisten Fällen verantwortlich dafür sind:

» Mehr Informationen
  • leere Tonerkassette oder Tintenpatrone
  • Treiberprobleme
  • Kompatibilitätsprobleme mit bestimmten Programmen
  • WLAN-Netz ist gestört

Die einzelnen Probleme gehen wir nachfolgend im Einzelnen an.

Tonerkassette oder Tintenpatrone sind leer

Normalerweise besitzt jeder Tintenstrahl– oder Laserdrucker eine Anzeige, die dem Benutzer mitteilt, ob die Patrone oder Kassette noch Tinte, beziehungsweise Toner enthält. Leuchtet diese Anzeige jedoch noch nicht auf, lässt sich der Füllstand bei den meisten Geräten im Rahmen des Dienstprogramms überprüfen, welches den Drucker verwaltet.

» Mehr Informationen

Tipp! Überprüfen Sie am besten zunächst, ob die Tintenpatronen oder die Tonerkassette richtig im Gerät sitzen. Oftmals fehlt ein kleiner Kontakt und schon druckt der Drucker nur leere Seiten aus. Meist kommt es zu diesem Fehler unmittelbar nach dem Austausch von Patrone oder Kassette.

Wenn der Füllstand jedoch ausreicht, gibt es weitere Maßnahmen, die man ergreifen kann. Als erstes kommt hierbei die Reinigung zum Zug, die sowohl systemisch als auch manuell erfolgen kann. Hier einmal der typische Ablauf zur systemischen Reinigung bei einem Tintenstrahldrucker:

  • Systemsteuerung öffnen
  • “Hardware und Sound” auswählen
  • Option “Geräte und Drucker” anzeigen wählen
  • Betroffenen Drucker aus der Liste auswählen
  • “Eigenschaften” anklicken
  • Registerkarte “Wartung” anklicken und die “Reinigung”, oder “Intensivreinigung” auswählen.
  • Nachdem der Drucker das Programm durchlaufen hat, wählen Sie im gleichen Menü den Punkt “Testdruck” aus und können anhand des nun folgenden Drucks feststellen, ob alles wieder so funktioniert, wie es soll.

Beim Apple Mac finden Sie die Möglichkeit zum Reinigungsprogramm im “Drucker-Dienstprogramm”, welches im Ordner “Programme” zu finden ist.

Eine manuelle Reinigung nehmen Sie vor, indem Sie die Tintenpatrone aus dem Drucker entfernen und mit einem sauberen Lappen über die Druckköpfe wischen. Diese befinden sich in der Regel am unteren Ende der Druckerpatrone. Stellen Sie eine Art Verkrustung auf der Oberfläche fest, können Sie diese meist mit etwas lauwarmem Wasser lösen.

Hartnäckigere Fälle erfordern die Nutzung von Reinigungsalkohol. Tränken Sie hierzu einen Lappen mit dem Alkohol und lassen Sie die Tintenpatrone eine Nacht lang auf dem Tuch stehen, so dass sich Tuch und Druckkopf berühren.

Kommt dieses Problem bei einem Laserdrucker vor und der Toner ist noch voll genug, besteht die Möglichkeit, dass die Bildtrommel defekt ist. Lassen Sie dieses Verschleißteil am besten von einem Fachmann austauschen, wenn sämtliche anderen Maßnahmen scheitern.

Treiberprobleme beheben

Insbesondere nach einem allgemeinen Update des Betriebssystems kann es dazu kommen, dass der Druckertreiber nicht mehr korrekt arbeitet und nur noch leere Seiten ausdruckt. In manchen Fällen ist der Treiber aber auch ohne Update die Ursache für den Fehler. Dank ihm kann der Computer nicht mehr richtig mit dem Drucker kommunizieren und arbeitet somit nicht mehr korrekt. Es empfiehlt sich in diesem Fall, die Software zu überprüfen und gegebenenfalls ein Update zu unternehmen.

» Mehr Informationen

Hierfür gehen Sie wie folgt vor:

Schritt Erläuterung
Schritt 1 Öffnen Sie unter Windows die “Systemsteuerung”.
Schritt 2 Finden Sie hier das Icon “Hardware und Sound”, oder “Geräte und Drucker” und wählen Sie dieses aus.
Schritt 3 Wählen Sie mit der rechten Maustaste den betroffenen Drucker aus.
Schritt 4 Im folgenden Menü befindet sich der Button “Treibersoftware aktualisieren”. Wählen Sie diesen aus.
Schritt 5 Nun überprüft der Computer, ob sich die Treibersoftware in einem aktuellen Zustand befindet und installiert gegebenenfalls ein Update.
Schritt 6 Drucken Sie eine “Testseite” aus und überprüfen Sie das Ergebnis.

Leider behebt diese Vorgehensweise nicht immer das Problem. Allerdings gibt es noch weitere Maßnahmen, die zur Lösungsfindung beitragen können.

Probleme mit verschiedenen Programmen

Manchmal kann es vorkommen, dass ein Druck in sämtlichen Programmen eingeleitet werden kann, während andere nur leere Seiten produzieren. Hierfür gibt es unterschiedliche Lösungen, die wir nachfolgend erläutern:

» Mehr Informationen
  • Microsoft Word: Öffnen Sie unter “Datei” den Punkt “Optionen” und suchen Sie nach der Bezeichnung “Erweitert”. Innerhalb dieses Menüs gibt es eine Option namens “Nur Formulardaten drucken”. Sollte diese aktiviert sein, nehmen Sie den Haken heraus.
  • PDF: Wählen Sie unter “Optionen” den Punkt “Als Bild drucken” aus. Ebenso kann es helfen, die Datei unter einem anderen Namen abzuspeichern. Meist kommt es zum fehlerhaften Druck leerer Seiten, nachdem die Datei aus Word oder Excel ins PDF-Format exportiert wurde.
  • Browser: Wenn sie eine Internetseite drucken wollen, es aber zu besagtem Fehler kommt, gehen sie wie folgt vor: Gehen Sie in die Druckoptionen und achten Sie bei der Druckvorschau darauf, dass die “Skalierung auf Seitengröße” auf den Parameter “Verkleinern” eingestellt ist. Die Ausrichtung sollte die Einstellung “Hochformat” besitzen. Weitere Möglichkeiten bleiben Ihnen über die Optionen, die Sie im Bereich “Seite einrichten” finden können. Zuletzt prüfen Sie, ob der entsprechende Drucker markiert ist, der den Ausdruck erstellen soll. Abschließend klicken Sie auf “OK”.

WLAN-Netz ist gestört

Bei einem WLAN-Drucker kommt es häufig vor, dass er nur leere Seiten ausdruckt, weil die Verbindung zwischen Drucker und Router nicht korrekt funktioniert. Die Kommunikation versagt in diesem Fall und erschwert die Übermittlung der entsprechenden Daten. Das Dokument kann hierbei auch oftmals fehlerhaft ausgegeben werden oder nur teilweise. Sollte dies der Fall sein, lohnt es sich, die Geräte neu miteinander zu verbinden, oder gegebenenfalls den Router neu zu starten. Oftmals ist das Problem hiermit bereits behoben.

» Mehr Informationen

Spezialfall – Leere Seiten auf dem Apple Mac

Gerade beim Apple Mac gibt es noch eine weitere Option, die Sie unternehmen können, falls noch immer leere Seiten gedruckt werden. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

» Mehr Informationen
  • Wählen Sie den Punkt “Datei” aus und wählen Sie “Papierformat”.
  • Gehen Sie danach auf “Einstellungen: Seiteneinstellungen”.
  • Wählen Sie die Option “Ursprünglichen Standard wiederherstellen”.
  • Das Ergebnis lässt sich anschließend in der Druckvorschau überprüfen.

Fazit

Ein großes Problem beim Ausdruck leerer Seiten besteht darin, dass die Ursache hierfür sehr unterschiedlich sein kann. Nicht immer führt die Fehlersuche auch zum gewünschten Erfolg. Es ist jedoch erst einmal eine gute Möglichkeit, um simple Fehler auszuschließen. In den meisten Fällen zeigt sich, dass eine Einstellung nicht stimmt, oder einfach der Treiber veraltet ist. Führen die vorangegangenen Behebungsmöglichkeiten nicht zum gewünschten Erfolg, kann jedoch meist nur noch ein Fachmann weiterhelfen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / sebra, Amazon/ Panasonic

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Drucker druckt leere Seiten
Loading...

Neuen Kommentar verfassen