Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Papierstau im Drucker: Was tun?

Canon WLAN DruckerOb im Büro oder Zuhause, fast jeder hat es schon mindestens einmal erlebt: die rote Anzeige am Drucker blinkt und ein Papierstau legt das Gerät lahm. Wie der zeit- und nervenraubende Papierstau beseitigt werden kann, hängt jedoch von der Ursache ab. Und davon gibt es einige.

Ursachen erkennen und beseitigen

Papierstau im Drucker: Was tun?Die wohl häufigste Ursache, die einen Papierstau am Drucker verursacht, ist das schiefe Einlegen des Druckerpapiers. Beim Druckvorgang wird es nun schräg eingezogen und verkantet sich innerhalb des Gerätes. Bevor der Druckvorgang gestartet wird, sollte also zunächst überprüft werden, ob das Papier gerade in der Papierkassette liegt und die Führungsschienen auf die korrekte Größe eingestellt sind. Sind sie es nicht, stauchen das Papier oder sind davon zu weit entfernt, ist ein Papierstau erwartungsgemäß die Regel.

» Mehr Informationen

Manchmal tritt ein Papierstau auf, wenn die Papierkassette überfüllt ist. Am besten wird der einzulegende Papierstapel zunächst gefächert, um die Kassette anschließend nur etwas über die Hälfte zu befüllen.

Auch das falsche Papier kann für Ärger sorgen. Faxpapier zum Beispiel ist glatter und entsprechend weniger griffig. Die Rollen des Gerätes führen es weniger gut beim Druckvorgang und so kann es passieren, dass sich das Papier im Gerät staut und den Druckvorgang unterbricht.

Vorbeugende Maßnahmen gegen den nächsten „Stau im Drucker“

Tipp Hinweise
Nutzung vom „richtigen“ Papier
  • Gewicht/Stärke
  • Saugfähigkeit
  • Abrieb
  • Spezialpapier (zum Beispiel zum Drucken von Fotos oder Etiketten)
Korrektes Einlegen in die Papierkassette
  • überprüfen, ob das Papier gerade in der Papierkassette liegt
  • Führungsschienen auf die korrekte Größe einstellen
Regelmäßige Wartung/Reinigung
  • Walzen mit einem sauberen und fusselfreien Tuch reinigen
  • Reparaturset
  • Gerät zur Reparatur einsenden
Neuanschaffung bei älteren Geräten
  • immer wieder Augen nach Angeboten offen halten

Tipp: Keine Billigprodukte! Von „Billigpapier“ ist abzuraten, da es beim Druckvorgang oftmals viel Papierstaub verursacht, der über kurz oder lang die Linsen belegt und die Sensorik stört, sodass der Drucker seinen Dienst einstellt, bis die Linse gereinigt oder gar ersetzt wurde.

Ist der Drucker schon seit einiger Zeit im Dienst, besteht auch die Möglichkeit, dass die innenliegenden Walzen eventuell verstaubt oder die Gummirollen verhärtet sind. Neben einem scharrenden Geräusch zieht der Drucker das Papier nicht mehr ordnungsgemäß ein und es verkantet sich. In diesem Fall lassen sich die Walzen vorsichtig mit einem sauberen und fusselfreien Tuch reinigen und die Gummirollen können in der Regel beim Hersteller in einem Reparaturset nachbestellt werden. Beim Einbau sind unbedingt die Bedienungsanleitung  und die Hinweise des Herstellers zu beachten. Im Zweifel besteht immer die Möglichkeit, das Gerät für Reparatur einzusenden.

Manchmal verirrt sich ein Fremdkörper ins Gerät. Hierbei reicht ein kleines Stück zerrissenes Papier, das in den Transportrollen hängenbleibt. Bevor man die Transportrollen lösen und den Fremdkörper entfernen kann, sollte das Gerät unbedingt vom Strom getrennt werden. Zum Entfernen wird am besten eine kleine Pinzette aus Plastik verwendet, da Gegenstände aus Metall unter Umständen Kratzer verursachen.

Papierstau beheben

Der Text ist fertig gestellt und der Druckvorgang läuft. Nach einigen fertig gedruckten Seiten ertönt plötzlich ein auffälliges Geräusch und das Gerät setzt den Druckvorgang aus.

» Mehr Informationen
  1. Bevor die Abdeckung des Gerätes geöffnet wird, sollte das Gerät auf die angezeigte Fehlermeldung überprüft werden. Handelt es sich um einen Papierstau oder ist lediglich die Papierkassette leer? Im letzteren Fall wird das Papier nachgefüllt und der Drucker führt den Vorgang fort. In der Regel zeigt der Drucker eine (rot) blinkende Fehlermeldung, dessen Signal als Papierstau lesbar oder zumindest symbolisch dargestellt wird. Um zum Inneren des Gerätes zu gelangen, wird die Druckerabdeckung geöffnet. Die Farbtoner fahren oft automatisch zur Seite, beziehungsweise lassen sich entfernen und geben den Blick auf die Rollen und Walzen frei.

Wichtig: Der Drucker wird nun ausgeschaltet und sollte zusätzlich vom Stromkreis getrennt werden!

  1. Jetzt geht es an die Entfernung des zerknitterten Papiers. Aufgrund der vorangegangenen Nutzung des Druckers können einige Ersatzteile heiß sein. Hier sollte man bedacht vorgehen. Das Papier sollte vorsichtig und langsam per Hand herausgezogen werden, um zu vermeiden, dass es reißt und kleinere Stücke im Drucker zurückbleiben, da diese ebenfalls entfernt werden müssen und möglicherweise mechanische Teile verbogen werden können.
  2. Ist das gesamte Papier entfernt, kann die Abdeckung wieder geschlossen werden. Manche Drucker besitzen eine weitere, hintere Abdeckung. Auch diese kann entfernt werden, um zu prüfen, ob sich Papier dahin verirrt hat. Ist dies der Fall, so wird es ebenfalls behutsam entfernt und anschließend die Abdeckung wieder aufgesteckt.
  3. Nun kann der Drucker wieder an den Stromkreis angeschlossen und eingeschaltet werden. Die Fehlermeldung wird nicht mehr angezeigt und der Drucker nimmt seine Arbeit auf.

Und wenn nicht?

Erlischt das Symbol der Fehlermeldung nicht, bietet es sich an, die Abdeckungen erneut zu öffnen, den Drucker nochmals vom Stromkreis zu trennen und zu überprüfen, ob nicht ein kleines Stück Papier vergessen wurde. Zum Entfernen kleinster Papierreste wird im besten Fall Werkzeug aus Plastik genutzt, da metallische Hilfsmittel Kratzer hinterlassen können, die die Druckfunktion negativ beeinflussen.

Hinweis: Wenn nach der Wiederinbetriebnahme weiterhin die Fehlermeldung aufleuchtet, empfiehlt es sich, den Support vom Hersteller zu kontaktieren und/oder das Gerät zur Reparatur einzusenden.

Im Notfall des Support kontaktieren

Durch die Umsetzung verschiedener Maßnahmen wird einem Papierstau im Drucker vorgebeugt. Hierzu gehören die Verwendung geeigneten Druckerpapiers und das korrekte Einlegen in die Papierkassette. Auch entsprechende Wartungsmaßnahmen beugen diesem Ärgernis vor. Das regelmäßige Säubern und Wechseln von Verschleißteilen wirkt hier entgegen. Ist der Papierstau zuhause oder im Büro nicht selber zu beseitigen, oder zeigt das Gerät auch weiterhin eine Fehlermeldung, der man ratlos gegenübersteht, bietet sich das Internet als nächster Hinweisgeber an. Wird auch hier keine Lösung gefunden, sollte man den Kundendienst oder Support kontaktieren und das Gerät eventuell zur Reparatur einsenden. Wenn der Drucker jedoch eines älteren Semesters ist, empfiehlt es sich über eine Neuanschaffung nachzudenken, da mit Fortschritt der Technik auch das Risiko eines Papierstaus eingegrenzt wird.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / Andrey Popov, Amazon/ Canon

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Papierstau im Drucker: Was tun?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen