Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

WLAN-Drucker – mit welchen Geräten ist er kompatibel?

Canon WLAN DruckerDer WLAN-Drucker ist eine besonders praktische Möglichkeit, wenn Sie häufig drucken, dabei aber auf ein Gerät verzichten möchten, bei dem Sie auf die Verbindung über Kabel angewiesen sind. Vor dem Kauf stellt sich allerdings die Frage, mit welchen Geräten der WLAN-Drucker wirklich kompatibel ist.

Mit dem WLAN-Drucker aus dem Netzwerk heraus drucken

WLAN-Drucker – mit welchen Geräten ist er kompatibel?Der WLAN-Drucker ist in der heutigen kabellosen Zeit eine praktische Ergänzung im Netzwerk. Nachdem er mit den Geräten aus dem Netzwerk verbunden ist, können Sie überall dort drucken, wo sich Ihr Gerät in das Netzwerk einloggen kann. Dabei haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Geräte mit Ihrem Modell zu verbinden. In der Regel können Sie mit den modernen Druckern so gut wie alle Geräte verbinden. Es kommt dabei in erster Linie auf das Betriebssystem an. Die Informationen dazu, mit welchem Betriebssystem der Drucker verwendet werden kann, entnehmen Sie der Beschreibung zum Gerät.

» Mehr Informationen

Grundsätzlich können Sie den Drucker also mit den folgenden Geräten koppeln:

  • PC
  • Laptop
  • Smartphone
  • Tablet

Tipp: Durch die Möglichkeit, heute auch mobil zu arbeiten, benötigen Sie immer häufiger die Verbindung zu Ihrem Drucker von einem Smartphone aus. Damit Sie das Gerät nicht erst über Kabel an den Drucker anschließen müssen, bietet es sich an, hier auf einen WLAN-Drucker zurückzugreifen.

Die kompatiblen Geräte in der Übersicht

Gerät Durchführung des Druckes
PC Einfache Verbindung über das Netzwerk
Laptop Einfache Verbindung über das Netzwerk
Smartphone Verbindung über das Netzwerk, Empfehlung der Nutzung einer App
Tablet Verbindung über das Netzwerk, Empfehlung der Nutzung einer App

Mehrere Geräte aus einem Netzwerk

Ein großer Vorteil von einem WLAN-Drucker ist, dass Sie hier gleich mehrere Geräte mit dem Netzwerk verbinden können. Stellen Sie sich vor, Sie nutzen den Drucker zu Hause. Hier haben Sie einen PC und einen Laptop. Dazu verwenden Sie ein Tablet und ein Smartphone, die Kinder haben ihr eigenes Smartphone und Partner oder Partnerin surfen auch mit einem Gerät. Mit einem Drucker ohne WLAN wäre es schwierig, dies alles zu verbinden. Natürlich können Sie eine komplizierte Variante der Verbindung mit Kabeln legen. Das ist aber schwierig, nicht immer umzusetzen und auch sehr störend. Mit einem WLAN-Drucker umgehen Sie diese Problematik. Hier melden Sie einfach alle Geräte in einem Netzwerk an und verbinden diese dann mit dem Drucker. So haben Sie die Möglichkeit, so lange sich die Geräte im Netzwerk befinden, von dort aus Aufträge an den Drucker zu senden.

» Mehr Informationen

Beim Einsatz von Smartphone und Tablet kann es hilfreich sein, auf die Unterstützung durch Apps zurückzugreifen. Für viele Geräte stehen die Anwendungen heute schon zur Verfügung. Sie erleichtern die Installation sowie die Bearbeitung und den Ausdruck von Fotos und Dokumenten.

Verbindung mit Laptop und PC einfach und schnell

Gängig ist natürlich auch noch immer die Verbindung von einem WLAN-Drucker mit PC oder Laptop. Sie profitieren hier von dem Vorteil, dass Sie den Drucker ganz woanders stehen haben können, als die Geräte. Die Verbindung erfolgt dabei ebenfalls über das Netzwerk. Beachten Sie, dass bei der Installation immer WLAN bei den Geräten aktiviert sein muss. Grundsätzlich können Sie einen WLAN-Drucker auch als normalen Drucker verwenden. Für diesen Fall ist es allerdings notwendig, eine Verbindung mit Kabeln herzustellen.

» Mehr Informationen

Was ist bei der Auswahl von einem WLAN-Drucker zu beachten?

Auch wenn die modernen Drucker heute normalerweise mit zahlreichen Geräten kombiniert werden können, lohnt beim Kauf dennoch der Blick auf die Angaben zur Kompatibilität. Gerade in Bezug auf spezielle Betriebssysteme, wie bei iOS, gibt es Unterschiede. Haben Sie Geräte, die noch mit älteren Betriebssystemen laufen, kann es sinnvoll sein zu prüfen, ob eine Aktualisierung notwendig ist, damit das Drucken funktioniert. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Reichweite. Abhängig davon, in welchem Bereich Sie den Drucker einsetzen möchten, muss er eine große Reichweite mit sich bringen. Gerade im Büro ist sie heute unverzichtbar. Hier kann es sinnvoll sein, auf Geräte für den professionellen Gebrauch zurückzugreifen. Dies gilt auch dann, wenn Sie eine hohe Anzahl an Geräten in das Netzwerk des Druckers aufnehmen möchten. So sind die Hausgeräte häufig auf eine Anzahl von bis zu zehn kompatiblen PCs oder Smartphones beschränkt.

» Mehr Informationen

Tipp: Anders sieht es bei Druckern für das Büro aus. Hier können oft bis zu 50 Geräte und mehr aufgenommen werden. Dafür braucht es jedoch auch ein sehr stabiles Netzwerk sowie eine gute WLAN-Verbindung.

WLAN-Drucker: die Vor- und Nachteile der Nutzung

Wenn Sie sich für einen WLAN-Drucker entscheiden, sollten Sie vorher die Vor- und Nachteile gegenüberstellen und prüfen, ob ein solches Gerät für Sie wirklich interessant ist.

» Mehr Informationen
  • kompatibel mit zahlreichen Geräten
  • keine Verkabelung notwendig
  • Nutzung durch mehrere Geräte
  • einfache und schnelle Verbindung über WLAN
  • Netzwerk notwendig, um kabellos zu drucken
  • teilweise nicht mit allen Betriebssystemen kompatibel
  • bei unterbrochener Verbindung kein Drucken möglich

Fazit: Mit dem WLAN-Drucker auch vom Smartphone aus aktiv werden

Der WLAN-Drucker kann nicht nur mit dem PC oder dem Laptop verwendet werden. Er bietet auch die Möglichkeit, über Smartphone oder Tablet Dateien zu drucken. Das macht Sie natürlich besonders flexibel, wenn es um die Arbeit geht. Aber auch im privaten Bereich ist es hilfreich, wenn Sie einfach und schnelle Ausdrucke in Auftrag geben können.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (105 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen