Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Drucker quietscht: So lösen Sie dieses lästige Problem

Dell WLAN DruckerUnabhängig davon, ob Sie einen Laserdrucker oder einen Tintenstrahldrucker besitzen, nach einiger Zeit kann es durchaus passieren, dass der Drucker quietscht. Nicht nur, dass es einem binnen kurzer Zeit auf die Nerven geht, ein Quietschen des Druckers könnte auch auf einen Defekt hindeuten. Grund genug, das Quietschen nicht einfach hinzunehmen, sondern zu versuchen, den Ursachen auf die Spur zu kommen, um dem lästigen Geräusch ein Ende zu setzen.

Sofortmaßnahmen könnten Abhilfe schaffen

Drucker quietscht: So lösen Sie dieses lästige ProblemZunächst ist es ratsam mit wenig Aufwand im Ausschlussverfahren einige Ursachen zu ergründen, und zwar handelt es sich dabei um Folgendes:

» Mehr Informationen
  • Zahnräder überprüfen
  • Fremdkörper ausschließen
  • Quietschen durch Feuchtigkeit

In nicht wenigen Druckern sind Zahnräder aus Kunststoff für den Papiereinzug verbaut, wo mit der Zeit die Abnutzungserscheinungen mit einem Quietschen einhergehen. Das Problem lösen Sie, indem Sie die Papierschublade herausnehmen, die Druckerabdeckung öffnen und herausfinden, wo sich die Transportzahnräder befinden. Ein leichtes Einölen wirkt oft Wunder. Probieren Sie es aus! Wichtig ist, dass Sie sparsam mit dem Öl umgehen.

Es müssen nicht einmal ausschließlich Teile des Druckers für das Quietschen des Druckers verantwortlich sein. Es können auch kleine Fremdkörper daran schuld sein, die ihren Weg bis tief in das Druckerinnere gefunden haben. Öffnen und entnehmen Sie zur Behebung alles, was möglich ist, inklusive der Papierkassette und der Tintenpatronen und Tonerkartuschen. Am besten greifen Sie zu einer Taschenlampe und leuchten den Drucker aus.

Tipp: Ignorieren Sie auf keinen Fall dabei die ganz kleinen Teilchen wie winzige Papierreste!

Oftmals hilft auch eine Analyse der Druckerumgebung. Wenn die unmittelbare Umgebung unter einer hohen Luftfeuchtigkeit leidet, kann es passieren, dass sich Kondenswasser im Inneren des Druckers bildet, Staubpartikel sich parallel ablagern und dafür sorgen, dass ein Quietschen entsteht. Wenn noch nicht, platzieren Sie den Drucker in eine trockene Umgebung und lasen sie ihn komplett austrocknen. Danach erfolgt eine Reinigung inklusive eines Testdrucks.

Typabhängige Ursachen für einen quietschenden Drucker

Jeder Drucker hat seine Eigenheiten, so ist es nicht ungewöhnlich, dass das lästige Quietschen ausschließlich bei einem bestimmten Druckertyp auftritt.

» Mehr Informationen
Druckertyp Möglicher Ursachen-Herd Empfohlene Behebung
Canon Serie Pixma Weiße Kunststoffwelle direkt hinter der Gummiwalze etwas Öl
Kyocera Laserdrucker selten verwendeter Drucker beginnt nach wenigen Seiten zu quietschen
  • Einzug-Reinigen-Funktion aktivieren
  • großen Druckauftrag drucken,
  • Einzug-Reinigen-Funktion aktivieren,
  • ggf. Zahnräder ölen
Samsung Laserdrucker Transportband für die Fixiereinheit Auswechseln durch Fachmann
Brother Laserdrucker Einzugswalzen aus Gummi Reinigung mit antistatischem Tuch
Lexmark Laserdrucker
  • Laderolle
  • Übertragungsrolle
  • muss sich heben und senken, wenn nicht, dann zum Fachmann
  • Einrasten überprüfen

Weiteren Ursachen auf den Grund gehen

  • Wechsel des Toners
  • Wechsel der Trommel
  • ausgetrocknete Tintentröpfchen
  • automatischer Doppelseitendruck

Wenn Sie feststellen, dass der Drucker ohne Probleme arbeitet, aber nach einem Tonerwechsel beginnt zu quietschen, dann führt die Ursache in der Regel zur Kartusche beziehungsweise Tonerkassette. Probieren Sie einfach eine andere Kartusche/Tonerkassette aus, dann wissen Sie sicher, ob es daran lag. Wenn dem so ist, sollten Sie die zuerst verwendete Kartusche/Tonerkassette reklamieren. In vielen Fällen betrifft es Kartuschen/Tonerkassetten, die nachgebaut und preiswert angeboten werden.

Quietschen nach einem Wechsel der Trommel

Wenn Sie ein Quietschen nach einem Wechsel der Trommel hören, sollten Sie überprüfen, ob die Trommel als Ursache infrage kommt. Das bekommen Sie heraus, wenn Sie die alte Trommel noch einmal einsetzen und einen Ausdruck veranlassen. Fehlt jetzt das lästige Geräusch, ist die Trommel überführt. Von Vorteil ist wie auch bei allen anderen aufgedeckten Ursachen die Kaufquittung als Beleg für eine erfolgreiche Umtauschaktion. Ansonsten bleibt Ihnen nichts anderes übrig als eine neue Trommel zu kaufen.

» Mehr Informationen

Ihr Tintenstrahldrucker quietscht nicht nur, sondern die Blätter kommen auch leicht verschmiert aus dem Drucker? Eine mögliche Ursache könnten ausgetrocknete Tintentröpfchen an den Zahnrädern der Einzugsrollen sein. Etwas destilliertes Wasser ohne Kalk und Chlor und ein fusselfreies Tuch bringen die Tinte weg.

Sie stellen fest, dass ausschließlich beim automatischen Doppelseitendruck der Drucker quietscht, beim einseitigen Druck hingegen keine Geräusche wahrgenommen werden, dann ist wahrscheinlich die Duplexeinheit des Druckers die Ursache für das Quietschen. Es gibt eine Wartungsklappe, durch die Sie die Duplexeinheit herausnehmen können. Jetzt sollten Sie gründlich nach Fremdkörpern und Verschmutzungen Ausschau halten und alles entfernen, was nicht dorthin gehört. Der Testdruck danach gibt Aufschluss darüber, ob es daran lag oder nicht. Im ungünstigen Fall ist es ratsam die Duplexeinheit nachzubestellen.

Wenn Ihr Drucker in einer etwas staubigen Umgebung platziert ist, können durchaus Staubkörnchen und Fusseln sich in den Einzugsrollen und Einzugswalzen verfangen. Das gilt auch für Papierpartikel, alle diese Teilchen könnten dafür sorgen, dass die Walzen und Zahnräder im Lauf der Zeit quietschende Geräusche erzeugen. Dem können Sie vorbeugen:

Hin und wieder eine gründliche Säuberung: Unabhängig davon, ob bei Ihnen zuhause ein Tintenstrahldrucker, ein Laserdrucker oder ein Multifunktionsgerät steht, ab und zu idealerweise regelmäßig sollten Sie den Drucker gründlich reinigen. Ein optimales Hilfsmittel dazu ist  die Fugendüse Ihres Staubsaugers, aber Vorsicht ist angesagt. Auch ein Staubfangtuch kommt für die Säuberung infrage.

Dem lästigen Quietschen von vornherein vorbeugen

Kontrollieren Sie anhand des technischen Datenblatts ob Ihr Drucker für die Umgebungsbedingungen geeignet ist, die  dort vorherrschen, wo Sie den Drucker platziert haben! Denn viele Bauteile im Drucker reagieren auf extreme Temperaturen, können sich entsprechend ausdehnen oder schrumpfen. Das geschieht bei Metall in einer anderen Dimension als bei Kunststoff oder Gummi. Veränderungen können dazu führen, dass die Passform der Teile nicht mehr stimmt, bereits minimale Differenzen bei den Zahnrädern oder den Einzugsrollen können zu einem Quietschen führen.

» Mehr Informationen

Wenn das Quietschen des Druckers nach all Ihren Aktivitäten nicht aufhört, bleibt Ihnen in der Regel nichts anderes übrig, als sich vom Fachmann helfen zu lassen. Darüber hinaus gibt es auch online weitere Problemlösungen, die Ihnen weiterhelfen könnten. Manchmal lohnt sich aber auch der ganze Aufwand nicht, dann ist die Anschaffung von einem neuen Drucker die vernünftigste Lösung.

Quietsch-Ursachen selbst beheben – Vor- und Nachteile

  • Zeitersparnis bei erfolgreichen Sofortmaßnahmen
  • oftmals nur minimaler Aufwand wie Reinigen
  • Geld sparen ohne Zuhilfenahme eines Fachmanns
  • möglicher großer Zeitaufwand
  • Unkenntnis kann zu weiteren Fehlern oder Schäden führen
  • zusätzliche Zuhilfenahme des Fachmanns am Schluss kostet Geld

Bildnachweise: Adobe Stock / Dennis, Amazon/ Dell

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (117 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Drucker quietscht: So lösen Sie dieses lästige Problem
Loading...

Neuen Kommentar verfassen