Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Drucker für Studenten – Studentenrabatt und innovative Technik sorgen für geringe Druckkosten

Drucker für StudentenStudenten sind heute mehr denn je auf einen guten Drucker angewiesen, denn die meisten Arbeiten, die sie während ihres Studiums vornehmen, erfolgen am PC oder werden hier zumindest festgehalten und aufbereitet. An den meisten Universitäten werden die Arbeiten aber trotzdem in Papierform abgegeben, sodass der Drucker für Studenten zu den unverzichtbaren Basics gehört. Doch welcher Drucker eignet sich für Studenten besonders gut und worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Drucker für Studenten günstig kaufen möchten? Wir haben uns für Sie in dem einen oder anderen Drucker für Studenten Test umgesehen und fassen in diesem Ratgeber die wichtigsten Fakten zusammen.

Drucker für Studenten Test 2019

Welche Drucker für Studenten gibt es?

Drucker für StudentenHaben Sie bislang geglaubt, dass es tatsäch “den perfekten Studentendrucker” schlechthin gibt, müssen wir Sie leider enttäuschen, denn auch hier gibt es weit mehr als ein Angebot. Trotzdem werden natürlich an einen Drucker für Studenten besondere Anforderungen gestellt. Schauen wir aber zunächst, welche Geräte es für das Studium überhaupt gibt:

  1. Tintenstrahldrucker: Tintenstrahldrucker sind ein Klassiker, den Sie sicherlich kennen und den es gerade für Zuhause in vielen Varianten gibt. Hier wird die Druckfarbe, die in den Patronen gespeichert ist, mit Düsen auf das Papier gespritzt. Die Anwendung ist recht einfach. Sie können damit Skripte drucken, können aber auch auf Ausdrucke mit Bildern ausweichen.
  2. Laserdrucker: Die meisten Studenten wählen für Ihr Studium tatsächlich einen Tintenstrahldrucker. Wissen Sie aber, dass Sie nur Schwarz-Weiß-Dokumente und vorwiegend Text anfertigen, können Sie sich auch für einen Laserdrucker entscheiden. Diese gibt es mittlerweile auch mit WLAN Funktion. Die Lasergeräte arbeiten sehr schnell. Daher sind Laserdrucker für Studenten geeignet, die oft umfassende Arbeiten ausdrucken müssen.
  3. Multifunktionsgeräte: In einem Studium werden Sie immer mit ganz unterschiedlichen Aufgaben konfrontiert. Möchten Sie dabei nicht unbedingt auf externe Hilfe angewiesen sein, kann auch ein Multifunktionsgerät Ihr persönlicher Drucker für Studenten Testsieger werden. Diese gibt es als 3 in 1 oder 4 in 1 Gerät.

Im Drucker für Studenten Vergleich sind die Kosten ausschlaggebend

Studenten haben bekanntlich ein sehr knappes Budget zur Verfügung. Das liegt vor allem daran, dass sie während ihrer Ausbildung kein Geld verdienen. Das knappe Budget begleitet aber auch die Kaufentscheidung bei der Druckersuche, denn in der Tat sind die meisten angehenden Akademiker darum bemüht, dass sie Ihre Drucker für Studenten günstig kaufen. Aufgrund der Druckerart ergeben sich hier aber Unterschiede, die letzten Endes auch auf den Verbrauch zurückzuführen sind. Welches Modell nun als bester Drucker für Studenten infrage kommt, ist daher nicht so leicht zu ermitteln.

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen noch einmal, welcher Drucker auf der Kostenseite empfehlenswert ist:

Variante Hinweise
Tintenstrahldrucker

 

Ist Ihr Budget knapp, werden Sie wahrscheinlich eher mit einem Tintenstrahldrucker auskommen müssen. Die Preise für diese Drucker sind bei der Anschaffung recht niedrig. Entsprechende Modelle gibt es von sämtlichen bekannten Marken. So können Sie hier auf einen HP Drucker für Studenten oder auch einen Canon Drucker für Studenten mit Tintenstrahltechnik ausweichen.

Doch der günstige Anschaffungspreis hat einen Haken, den Sie bei einem Preisvergleich nicht vollkommen vergessen sollten. Die Folgekosten, die bei einem solchen Drucker für Studenten Testsieger auf Sie zukommen, sind nämlich nicht ohne. Oft müssen Sie sogar mit hohen Folgekosten rechnen. Die Markenpatronen sind kostspielig. Mit günstigen Patronen von Handelsmarken, die eventuell sogar nachgefüllt wurden, werden Sie mit Blick auf die Druckqualität kaum Freude haben.

Soll es trotzdem ein Tintenstrahldrucker sein, entscheiden Sie sich am besten bevorzugt für einen Epson Drucker für Studenten. Diese gibt es mittlerweile mit nachfüllbarem Tintentank, dem sogenannten Ecotank. Hier sind die Anschaffungskosten zwar an sich höher, Sie profitieren aber letzten Endes von geringeren Verbrauchskosten. Die Verbrauchskosten sinken bei diesen Modellen um bis zu 90 Prozent.

Laserdrucker Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Druckkosten beim Laserdrucker werfen. Hier müssen Sie oft schon beim Kauf im Online Versand oder bei regionalen Anbietern ein wenig draufzahlen. Die Laserdrucker an sich sind nämlich durchaus teurer als die Tintenstrahldrucker. Auch für die Toner müssen Sie an sich ein wenig mehr bezahlen. Sie haben aber dann den Vorteil, dass Sie mit einem Toner viel länger drucken können. Die Toner drucken tausende Seiten, bevor ein Austausch erfolgen muss.

Damit hat der Laserdrucker durchaus das Potenzial, um als sparsamer Drucker für Studenten bezeichnet zu werden. Darüber hinaus fällt die Qualität hier nicht so unterschiedlich aus.

Auch wenn Sie auf den Toner einer Handelsmarke ausweichen, bekommen Sie Ihre Texte noch in guter Qualität gedruckt, was in jedem Fall empfehlenswert ist. Ein wenig anders sieht das bei Farblaserdruckern aus. Diese lohnen sich für Studenten in vielen Fällen nicht, da sie einfach viel zu teuer sind.

Multifunktionsgeräte Abschließend möchten wir uns natürlich auch noch zu den Multifunktionsgeräten äußern. Hier müssen Sie sehr differenziert betrachten. Es gibt Multifunktionsgeräte, die als Tintenstrahldrucker gebaut sind. Relativ selten sind dagegen die Modelle mit Lasertechnologie. Die Stärken und Schwächen sind hier aber die Gleichen wie bereits beschrieben.

TIPP: Wenn Sie nur ein geringes Budget haben, allerdings mit einem Samsung Drucker für Studenten oder mit einem Brother Drucker für Studenten liebäugeln, können Sie sich auch nach einem gebrauchten Gerät umsehen.

Drucker für Studenten Test: Welches Gerät ist nun empfehlenswert?

Natürlich ist ein Drucker für Studenten Test immer eine gute Anlaufstelle, um eine Empfehlung zu finden. Blind darauf verlassen dürfen Sie sich aber nicht. Ein guter Drucker für Studenten muss einiges aushalten und er sollte ein Allrounder sein. Es ist praktisch, wenn er WLAN besitzt, denn so können in der Studenten WG mehrere Nutzer mit einem Gerät arbeiten. Das spart sehr viel Zeit. Welches Modell aber als bester Drucker für Studenten bezeichnet werden kann, lässt sich nicht pauschal sagen. Es gibt Stärken und Schwächen bei allen Gerätetypen. Favorit ist und bleibt in der Regel aber der Tintenstrahldrucker, da er sowohl Texte als auch Bilder gut druckt und günstig in der Anschaffung ist. Wenn Sie nach einem Drucker für Studenten Vergleich nach einem tollen Angebot suchen, können Sie sich bei Media Markt und Saturn umsehen. Auch online finden Sie viele Angebote.

Vor- und Nachteile eines Tintenstrahldruckers für Studenten

Vor- und Nachteile, die Ihnen Tintenstrahldrucker bieten, finden Sie in der folgenden Übersicht. Hier sind typische Punkte bedacht, die auch Testberichte und Erfahrungen der Käufer aufführen:

  • einfache Anwendung und Bedienung
  • günstig in der Anschaffung
  • gute Qualität bei Bildern und Texten
  • auch für mehrere Nutzer geeignet
  • häufig als Multifunktionsgerät mit vielen weiteren Funktionen
  • hohe Verbrauchskosten aufgrund teurer Tintenpatronen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (80 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen